ALLGEMEINE GESCHÄFTS­BEDINGUNGEN

TEAM-AGENTUR GmbH

Schwefelbadst. 2
6845 Hohenems
Austria


1. Allgemeine Bestimmungen

1.1 Grundlagen

Die Akivitäten der TEAM-AGENTUR GmbH werden durch die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) bestimmt. Die AGB regeln das Verhältnis zwischen der TEAM-AGENTUR GmbH (im folgenden "Agentur" genannt), dem Auftraggeber (im folgenden "Kunde" genannt) und der vermittelten Person (im folgenden "Model" genannt), im Zusammenhang mit den nachfolgend angeführten, von der Agentur angebotenen Dienstleistungen. Die AGB bilden einen integrierenden Bestandteil der mit den Kunden und den Models abgeschlossenen Vermittlungs- bzw. Veranstaltungs-Organisationsverträge.

1.2 Dienstleistungen der Agentur

Die vorliegenden AGB gelten insbesondere für folgenden Dienstleistungen der Agentur: Vermittlung von Fotomodellen / Mannequins / Dressmen / Künstler und sonstigen Personen. Casting und Ausbildung von Fotomodellen und Mannequins und Dressmen. Organisation von Veranstaltungen wie Modenschauen / Produktshows / Events / Ausstellungen usw. Verleih von Veranstaltungstechnik wie Beschallungsanlagen / Lichtanlagen / Effektgeräte / Bühnenkulissen / Bühnenpodeste usw.

1.3 Gültigkeit

Die Agentur behält sich das Recht vor, ihre Dienstleistungen jederzeit ganz oder teilweise anzupassen oder aufzulösen und damit verbunden, die AGB jederzeit zu ändern. Durch die Änderung einzelner Artikel werden die übrigen Bestimmungen dieser AGB nicht aufgehoben.

2. Buchungsbestimmungen

2.1 Allgemeine Buchungsbestimmungen

Als Kunde gilt derjenige, der bei der Agentur bucht, soweit nicht ausdrücklich bei der Buchung etwas anderes schriftlich vereinbart wird. Der Kunde ist verantwortlich für den ordnungsgemäßen Ablauf der Buchung sowie deren Bezahlung. Die Agentur gibt Erklärungen gegenüber dem Kunden im Namen und im Auftrag des Models ab. Der Kunde schuldet der Agentur die Vermittlungsprovision. Diese ist Bestandteil der in der Buchungsbestätigung genannten Honorarsumme (Die Agentur erhält ebenfalls eine Vermittlungsprovision vom Model). Jegliche Haftung der Agentur aus dem vermittelten Rechtsverhältnis ist ausgeschlossen. Der Kunde ist nicht berechtigt, Forderungen gegen das Model mit dem Provisionsanspruch der Agentur zu verrechnen, oder ein Zurückbehaltungsrecht geltend zu machen. Ein Vertrag zwischen dem Kunden und dem Model kommt auf Vermittlung der Agentur, jedoch ohne diese als Vertragspartei, direkt zwischen dem Kunden und dem Model zustande. Die Agentur erlaubt Buchungen nur im Einklang mit den österreichischen und europäischen Gesetzen. Der Kunde verpflichtet sich, daß er die vermittelte Person nur im Rahmen von Einsätzen engagiert, die in keiner Weise gegen Recht und Ordnung verstoßen. Der Kunde verpflichtet sich die Privatsphäre des Models zu respektieren und zu schützen. Dem Kunden ist es untersagt, perönliche Daten, Adressen oder Telefonnummern der Models in irgendeiner Form zu speichern oder an Dritte weiterzugeben. Die Kontaktaufname zum Model und Verhandlungen zwischen dem Kunden und dem Model müssen ausschließlich über die Agentur erfolgen.

2.2 Castings

Castings (Vorstellungstermine der Models) dürfen max. 30 Minuten dauern. Bei längerer Dauer oder Wartezeit hat das Model Anspruch auf 50% seines üblichen Modelhonorars. Fotos und Filmaufnahmen von Castings dürfen nicht veröffentlicht werden, ansonsten fallen die üblichen Honorare für Model und Agentur an.

2.3 Optionen

Optionen sind terminverbindliche Reservierungen. Eine Option verfällt, wenn nicht spätestens drei Werktage (bis 18.00 Uhr) vor Tätigkeitsbeginn oder innerhalb einem Werktag nach Aufforderung durch die Agentur eine Festbuchung erfolgt. Samstag un d Sonntag sind keine Werktage. Es gilt die zentraleuropäische Zeitrechnung. Optionen werden nach Buchungseingang notiert.

2.4 Festbuchungen

Festbuchungen sind für beide Seiten verbindlich. Sie sind auf Verlangen des Kunden durch die Agentur unverzüglich schriftlich unter Angabe der wesentlichen Einzelheiten zu bestätigen.

2.5 Wetterbuchungen

Wetterbedingte Buchungen sind nur am Aufenthaltsort der vermittelten Person möglich und müssen ausdrücklich als solche bezeichnet werden. Wenn nicht anders vereinbart, handelt es sich hierbei um Schönwetterbuchungen. Liegen die Wetterbedingungen nicht vor, oder ist die Wetterlage unklar, kann der Kunde die Buchung gegenüber der Agentur bis spätestens 2 Stunden vor dem geplanten Arbeitsbeginn absagen. Sofern kein Ersatztermin genannt wird, beträgt das Ausfallhonorar 100 % des vereinbarten Gesamthonorars. Anfallende Umbuchungsgebühren, Spesen und Reisekosten gehen vollumfänglich zu Lasten des Kunden.

2.6 Umbuchungen

Bei Umbuchungen aller Art werden dem Kunden € 50.-- pro Model in Rechnung gestellt. Umbuchungen auf unbestimmte Zeit werden nicht entgegengenommen. Sie gelten als Annullierungen und werden wie diese behandelt und verrechnet.

2.7 Folgebuchungen

Der Kunde schuldet die Provision auch für Folgebuchungen, solange das Model sich von der Agentur vertreten läßt. Der Kunde verpflichtet sich, Direktbuchungen unter Umgehung der Agentur zu unterlassen. Nimmt der Kunde mit einem Model Kontakt auf, von dem er in irgendeiner Form (insbesondere Homepage, Korrespondenz oder anderem Informationsmaterial) durch die Agentur erfahren hat, kommen diese AGB unmittelbar und vollinhaltlich zur Anwendung. In diesem Falle sind insbesondere die entsprechenden Provisionen und Dienstleistungs-gebühren zur Zahlung fällig.

2.8 Annullierung

Die hier angeführten Annullierungsmöglichkeiten gelten nur für die Model-Vermittlung. Eine Festbuchung kann aus einem wichtigen Grund annulliert werden. Eine Annullierung bedarf immer der schriftlichen Form. Allfällige Schadenersatzforderungen seitens der Agentur bleiben vorbehalten. Erfolgt die Annullierung der Festbuchung bis 20 Werktage vor Arbeitsbeginn, wird dem Kunden nur der bis dahin entstandene organisatorische Aufwand in Rechnung gestellt. Erfolgt die Annullierung der Festbuchung bis 5 Werktage vor Arbeitsbeginn, wird dem Kunden der bis dahin entstandene organisatorische Aufwand, sowie 50% des vereinbarten Modelhonorars in Rechnung gestellt. Erfolgt eine Annullierung nicht rechtzeitig oder ohne wichtigen Grund, ist das vereinbarte Modelhonorar zu bezahlen. Erfolgt die Annullierung durch das Model, wird sich die Agentur nach besten Kräften bemühen, gegebenenfalls unter Einschaltung anderer Agenturen, für den Kunden einen adäquaten Ersatz zu finden. Die Agentur kann nicht für durch die Annulierung entstandene Kosten haftbar gemacht werden.

3. Arbeitsbestimmungen

3.1 Arbeitszeit

Models können tage-, haltage- oder stundenweise gebucht werden. Bei Tagesbuchungen beträgt die Arbeitszeit 8 Stunden, bei Halbtagesbuchungen beträgt sie 4 Stunden. Die Arbeitszeit beginnt mit dem Eintreffen des Models am vereinbarten Arbeitsort zur vereinbarten Zeit. Die Zeit für die Vorbereitung auf den Auftrag (Make up, Hairstyling, Anprobe usw.) gilt als Arbeitszeit. Angemessene Pausen sind durch den Kunden einzuplanen. Das vereinbarte Honorar für eine Tages- oder Halbtagesbuchung muß auch dann ausbezahlt werden, wenn nicht die volle Zeit beansprucht wurde. Leistet das Model Überstunden, so werden diese gemäß dem vereinbarten Stundensatz zusätzlich in Rechnung gestellt. Angebrochene Stunden werden dabei auf die nächste halbe Stunde aufgerundet.

3.2 Sicherheit / Risikoaufnahmen

Der Kunde verpflichtet sich, alle nützlichen Vorkehrungen zu treffen, um Unfälle zu vermeiden, sowie das Leber und die Gesundheit des Models zu schützen. Er verpflichtet sich, die einschlägigen Gesetze und Verordnungen sowie alle maßgeblichen Richtlinien einzuhalten. Bei besonders risikoreichen Einsätzen hat der Kunde eine entsprechende Risiko-Versicherung für das Model abzuschließen. Hat der Kunde der Agentur bei der Buchung das einzugehende Risiko nicht ausdrücklich mitgeteilt, ist das Model berechtigt seine Leistung zu verweigern. In diesen Falle wird ein Ausfallshonorar von 75% des vereinbarten Honorars in Rechnung gestellt.

3.3 Versicherungen / Sozialversicherungen

Sämtliche Versicherungen sind Sache des Kunden bzw. des Models. Die Agentur tritt als Vermittler zwischen Kunde und Model auf und übernimmt als solche keinerlei Haftung. Die Verpflichtung zur Zahlung von anfallenden Steuern, Versicherungsbeiträgen und Sozialversicherungsabgaben übernimmt das Model.

4. Reklamation / Haftung

4.1 Unfall / Krankheit / Nichterscheinen des Models

Bei Nichterscheinen oder Verspätung des Models infolge höherer Gewalt sind weder die Agentur noch das Model haftbar. Ist ein Model wegen Krankheit oder Unfall verhindert, muß es gemäß Model-Vermittlungs-Vertrag unverzüglich die Agentur benachrichtigen. Der entsprechende Nachweis der Krankheit/des Unfalls muß dem Kunden und der Agentur schriftlich erbracht werden (Arztzeugnis). Versäumt es das Model, die Agentur innert nützlicher Frist zu benachrichtigen oder kann es den Nachweis seines Fernbleibens nicht erbringen, hat es für den Schaden aufzukommen. Die Agentur behält sich das Recht vor, das ausgefallene Model durch ein anderes, gleichwertiges Model zu ersetzen.

4.2 Verspätung / Nichterscheinen des Models

Bei schuldhafter Verspätung des Models (verschlafen, verpaßter Zug oder Flugzeug etc.) hat das Model entsprechend länger zu arbeiten. Ist dies aufgrund besonderer Umstände nicht oder nur teilweise möglich, so verliert das Model seinen anteiligen Tageshonoraranspruch auf Grundlage des Stundenhonorarsatzes. Das Nichterscheinen eines Models ist der Agentur unverzüglich zu melden, um durch die Beistellung eines Ersatzmodels den Schaden zu minimieren. Das Model hat für die aus der Verspätung resultierenden Kosten aufzukommen. Die Agentur kann nicht haftbar gemacht werden.

4.3 Reklamationen

Bei Reklamationen hat der Kunde umgehend die Agentur zu informieren und die Reklamationsgründe darzulegen. Es sind Polaroidfotos zum Nachweis der Reklamation zu erstellen. Sodann ist das Model ausdrücklich von seiner Arbeitspflicht zu entbinden. Werden mit dem Model dennoch Aufnahmen gemacht, so gilt dies als Verzicht des Kunden auf jegliche Reklamation. Für die Arbeiten von Hairstylisten, Make up Artisten oder Stylisten kann das Model nicht verantwortlich gemacht werden. Bei berechtigten Beanstandungen seitens des Kunden, entfällt jegliche Zahlungspflicht des Kunden an dieses Model. Die Agentur behält sich das Recht vor, das beanstandete Model durch ein anderes, gleichwertiges zu ersetzen.

4.4 Haftung

Kann produziertes Material aus technischen, ästhetischen, ethischen, religiösen bzw. politischen Gründen nicht verwendet werden, so kann das Model nicht haftbar gemacht werden. Die Haftung des Models sowie seiner Agentur aus jedem Rechtsgrund ist auf das Gesamthonorar beschränkt, ausgenommen bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit.

5. Nutzung u. Wiedergaberechte

5.1 Erstnutzung

Soweit nicht ausdrücklich anders vereinbart, werden mit dem vereinbarten Model-Honorar die Nutzungsrechte an den Aufnahmen ausschließlich dem genannten Kunden ein Jahr innerhalb eines Landes für das vereinbarte Produkt, den vereinbarten Verwendungszweck und die vereinbarte Nutzungsform eingeräumt. Wenn nicht anders vereinbart, beginnt die Jahresfrist mit der tatsächlichen Nutzung, spätestens 2 Monate nach Erstellung der Aufnahmen.

5.2 Weiternutzung

Jede weitergehende Nutzung, sei es für weitere Länder oder Jahre, insbesondere für Poster, Plakate, Verpackungen, Displays, Videos, Flyer, Broschüren, Kataloge, PR-Material, Internet und alle grafischen und alle digitalen Medien, sowie jede Nutzung des Modellnamens, bedarf einer ausdrücklichen schriftlichen Einwilligung der Agentur. Es besteht kein Anrecht auf Exclusivität des Models ohne entsprechende schriftliche Vereinbarung. Solange nicht alle vereinbarten Honorare und Provisionen durch den Kunden bezahlt sind, gelten die Nutzungsrechte als nicht übertragen. Jegliche Nutzung des Materials ist damit unzulässig.

6. Honorar

6.1 Modelhonorar

Das Modelhonorar umfaßt die vereinbarten Honorarsätze zuzüglich anfallender MwSt. Das mit der Agentur vereinbarte Honorar ist dem Model nach Beendigung der Arbeit an Ort und Stelle inkl. sämtlicher Spesen und Zuschläge in bar oder per Check auszuzahlen. Rechnet die Agentur (auf Wunsch des Kunden) mit dem Kunden und dem Model ab, so erhält das Model sein Honorar nach Eingang auf dem Agenturkonto mittels Banküberweisung durch die Agentur.

6.2 Reisekosten / Spesen

Sämtliche Spesen wie Fahrt-, Flug,- Taxi-, Essens-, Hotelkosten usw. können durch das Model nur nach vorheriger Absprache mit der Agentur und dem unden geltend gemacht werden. Als Reisespesen werden entweder das Bahnticket hin und retour 2.Klasse oder € 0.36 pro Auto-Kilometer (Wohnort des Models bis Einsatzort und zurück) verrechnet. Die eventuelle Vergütung der Reisezeit wird durch vorheriger Absprache mit dem Kunden und der Agentur geregelt. Für die Verpflegung des Models während der Arbeitszeit hat der Kunde zu sorgen (incl. ausreichend alkoholfreie Getränke). Pro Arbeitstag ist eine warme Mahlzeit zu organisieren.

6.3 Agenturprovision

Für die Vermittlungs und Organisationstätigkeit stellt die Agentur dem Kunden eine Agenturprovision in der Höhe von 15% des Modelhonorars in Rechnung. Für die Organisation von Castingterminen stellt die Agentur dem Kunden ein Pauschalhonorar in der Höhe von € 40.-/pro Model und Termin in Rechnung. Für Umbuchungen stellt die Agentur dem Kunden ein Pauschalhonorar von € 40.-- in Rechnung. An ausländische Rechnungsempfänger verrechnet die Agentur eine Auslandspauschale (Bankspesen) in der Höhe von € 11.--/pro Rechnung.

6.4 Zahlunsbedingungen

Die Agenturrechnungen sind prompt NETTO KASSA ohne Abzug zur Zahlung fällig. Bei Zahlungsverzug werden bankmäßige Verzugszinsen verrechnet.

7. Schlussbestimmungen

Zwischen den Parteien dieser Bestimmungen, Agentur, Kunde, Model, findel ausschließlich österreichisches Recht Anwendung. Erfüllungsort für alle Verpflichtungen aus Vereinbarungen und Buchungen insbesondere im Zusammenhang mit Nutzungsrechten ist Feldkirch. Die Gültigkeit der Bestimmungen wird durch die etwaige Ungültigkeit einer Bestimmung nicht berührt. An Stelle einer unwirksamen Bestimmung gilt dasjenige vereinbart, was dem angestrebten Zweck möglichst nahe kommt. Entsprechendes gilt für die Auffüllung von Vertragsstücken.